Navigation



Stadtgespräch

(21.04.2018)

Sophie Seestern-Pauly ist in Ankum geboren und in Wenstrup aufge-
wachsen. Nach ihrem Abitur studierte sie direkt Grundschullehramt
in Vechta. Seit 2012 ist sie Rektorin an der Grundschule am Hagenberg
in Bad Iburg. Ihre Freizeit verbringt sie gerne in ihrem Garten.

Was wollten Sie als Kind werden?
Seit der dritten Klasse wollte ich Lehrerin werden, weil ich so eine tol-
le Klassenlehrerin hatte. Sie konnte mich als Kind, so wie ich war, mit
meinen Besonderheiten wahrnehmen. Jeden individuell. Wir Kinder
haben uns alle sehr bei ihr aufgehoben gefühlt.

Was waren Ihre Lieblingsfächer in der Schule?
Eindeutig Sachunterricht und Sport. Sachunterricht habe ich dann
auch studiert. Und Sport fand ich toll, weil ich als Kind auch total aktiv
war und Bewegung jeglicher Art geliebt habe.

Lehrerliebling, Klassenclown oder Schulschwänzer – zu wel-
chem Schülertyp haben Sie zu Ihrer Schulzeit gezählt?

Ich glaube ich war eher brav, lieb, habe mich an die Regeln gehalten
und habe gerne gelernt. Schule hat mir – meistens – Spaß gemacht!

Worüber können Sie sich aufregen?
Wenn jemand nicht bei der Wahrheit bleibt. Ich bin eher für eine höfli-
che Aufrichtigkeit. Nicht, dass man später hintenrum erfährt, was die
Person wirklich denkt.

… und worüber können Sie sich freuen?
Täglich über meinen anderthalbjährigen Sohn. Meine Sekretärin sagt
immer, wenn ich über ihn erzähle, würde ich nur strahlen.

Was macht Ihren Beruf als Rektorin für Sie attraktiv?
Ich finde es schön, dass der Beruf so vielfältig ist: Man hat den Unter-
richt und somit den Kontakt zu den Kindern aber auch zu den Kolle-
ginnen und Kollegen im Team. Verwaltung und Gestaltung innerhalb
der Schule gehören natürlich auch dazu.

Welche Eigenschaften muss ein guter Pädagoge mitbringen,
wenn er an einer Grundschule arbeiten möchte?

Vor allem Geduld, Einfühlungsvermögen und Konsequenz. Die Mi-
schung ist ganz gut.

Wenn Kinder die Welt regieren würden, dann …
… gäbe es jede Menge Süßigkeiten und keine Hausaufgaben mehr.

Mit wem würden Sie gerne einmal einen Kaffee trinken?
Da musste ich richtig lange drüber nachdenken: Kronprinzessin Vik-
toria von Schweden. Eine junge Frau, mit Kindern, die wichtige Aufga-
ben schultert. Die finde ich als Person sehr interessant.

Was würde Ihre Mutter über Sie sagen?
Bestimmt nur Gutes.


Schullogo

Schullogo