Navigation



Stadtgespräch

(12.10.2013)

„Am besten fand ich die Station mit den Gedichten!"

„Ich habe bei fast allen Stationen etwas geschrieben!“ Diese Ausrufe und noch viele mehr konnte man während des Schreibtages im Rahmen des Buchprojektes an der Grundschule am Hagenberg in Bad Iburg überall in der Schule hören. Mit Begeisterung und Ausdauer schrieben sich die Kinder durch den Vormittag. Dabei hatten sie die Wahl zwischen 18 Stationen, die sich über sämtliche, passend dekorierte Räume in der Grundschule verteilten. Am Ende des Tages waren die Autorenhefte – wir berichteten vor ein paar Wochen bereits – prall gefüllt mit wundersamen Geschichten, witzigen Gedichten und aufregenden Berichten. So hatten denn auch alle Kinder am dritten Tag eine reichliche Sammlung, aus der sie sich beim gegenseitigen Besuch der Klassen ausgiebig vorlasen. Dem Schreibtag und Vorlesetag war ein Erzähltag vorausgegangen, an dem bekannte und interessante Bad Iburger, wie der Bürgermeister, Feuerwehrmänner oder aus Kindersicht „seeehr alte Damen“ von Erlebnissen mit Tieren, von Streichen oder der Schule aus ihrer Kindheit erzählten. „Das war vielleicht interessant!“
Kein Wunder, dass sich die 165 kleinen Autoren am Schreibtag auf die Stationen stürzten, um ihre eigenen Geschichten zu Papier zu bringen. Und wirklich alle Kinder haben mitgeschrieben? Ja klar! Denn die Kleinsten hatten 68 wunderbare Schreibpaten aus allen weiterführenden Schulen Bad Iburgs an der Hand. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Schreibpaten haben die Ideen der kleinsten Autoren für sie aufgeschrieben. Jetzt können alle die Premiere des entstandenen Buches am Donnerstag, dem 14. November kaum mehr erwarten!

Schullogo

Schullogo