Navigation



Stadtgespräch

(08.05.2010)

Mit der Zauberin Zilly, dem mutigen Kunibert und Oswald Oberschnüffler

Vorlesewettbewerb an der Hagenbergschule

Ob Spannung, Unterhaltung, Wissen: Lesen ist Kino im Kopf und eine Reise in fremde Welten. Weil das so ist, wird der Tag des Buches, der 23. April, seit einigen Jahren an der Grundschule am Hagenberg besonders begangen. Das Büchereiteam engagierter Mütter organisiert dann einen Vorlesewettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler. So auch in diesem Jahr. Nach einem bekannten Text lesen alle Mädchen und Jungen in der zweiten Runde einen ihnen unbekannten Text vor. Da gilt es unter anderem, die Zauberin Zilly, den mutigen Kunibert, den Oberschnüffler Oswald und andere interessante Persönlichkeiten lebendig werden zu lassen. Die Jury – Andrea Lorenzetti, Martina Rogner, Katrin Völlmecke, Claudia Wehebrink und Daniela ter Veen - beurteilte Lesetechnik, Textverständnis und Textgestaltung. „Es war wieder sehr schwierig für uns, denn viele Kinder lesen ganz ausgezeichnet“, lobte Andrea Lorenzetti, aber am Ende standen dann doch die jahrgangsbesten Vorleser fest. Es sind in der 1. Klasse Joana Kniest, Sophie Klare und Marlen Eyrich, in der zweiten Klasse Hanna Haking, Christina Heitmann und Katharina Specker, in der dritten Klasse Marlo Tubbesing, Sarah Hunke und Mathilda Heuer sowie in der vierten Klasse – die einige Tage zuvor im Gymnasium gelesen hatte – Jane Kemming, Svenja Freier und Nora Welkener. Sie alle wurden von ihren Mitschülern ausgiebig gefeiert und erhielten vom Büchereiteam Urkunden. Die beziehungsweise der Jahrgangsbeste darf darüber hinaus für das kommende Jahr einen Wanderpokal mit in seine Klasse nehmen.
Damit man auch draußen sieht, dass in der Hagenbergschule der Tag des Buches gefeiert wird, hatten die Kinder der 1. und 2. Klassen ihr Lieblingsbuch beschrieben und ein Bild zu seinem Inhalt gemalt. Die bunten Blütter wurden laminiert und draußen auf der Wiese vor der Schule in die Bäume gehängt, wo andere interessierte Schüler oder Gäste sie „abpflücken“ durften, um sie mit nach Hause zu nehmen und vielleicht selbst ein neues Lieblingsbuch zu entdecken.
PeP


Wundersame Früchte trugen die Bäumchen vor der Grundschule am Hagenberg am Tag des Buches, nämlich selbst gemachte Buchbeschreibungen. Die Siegerinnen und Sieger des Vorlesewettbewerbs und das Büchereiteam stellten sich dort zum Foto.

 

Stadtgespräch Logo