Navigation



Stadtgespräch

(17.10.2009)

Projekttage mit Eltern
Von Kosmetik bis Brandschutz

Mit Unterstützung engagierter Eltern und Organisationen konnten kurz vor den Herbstferien wieder einmal gelungene Projekttage an der Grundschule am Hagenberg durchgeführt werden. „Es ist einfach toll, mit welchen Ideen und wieviel Einsatz sich die Eltern freiwillig hier einbringen und oft sogar eigens Urlaub dafür nehmen", schwärmt Schulleiterin Steffi Baalmann. Und auch die Kinder sind begeistert: Mit Andrea Petersen haben sie in deren Emailbrennofen hübsche Anstecker selbst gebrannt, mit Gudrun Strothmann experimentierten sie im Kosmetiklabor und mit Elena Schöley widmeten sie sich dem australischen Kontinent. Die gebürtige Australierin hatte englischsprachige Kinderbücher über ihre Heimat mitgebracht und den Kindern zunächst daraus vorgelesen: Koalas und Kängurus, das Great Barrier Reef und Aborigines faszinierten die Schülerinnen und Schüler besonders. Am letzten Projekttag nachmittags präsentierte die Gruppe ihre neu erworbenen Kenntnisse unter anderem in einer gemeinsam erstellten Collage und Korallenbildern. Die Teilnehmerinnen der Kosmetikgruppe zeigten voll Eifer, wie sie aus Wasser, Öl und Emulgator selbst Cremes anrühren und sie mit Zitronenschalenduft parfümieren oder mit Rote-Bete-Saft einfürben können. Einfache Experimente über die Wirkung von Säure auf kalkhaltige Eierschalen wurden Eltern und Geschwistern vorgeführt. Angesichts der beeindruckenden Ergebnisse werden bestimmt alle Kinder ab sofort immer fleißig Zähne putzen! Damit noch mehr Hagenberg-Schüler die interessanten Versuche durchführen können, stiftete die Firma Cosmetic & Healthcare Factory aus Georgsmarienhütte 30 Experimentiersets. Andere Projektgruppen wurden von den Lehrerinnen, der Verkehrswacht und der Freiwilligen Feuerwehr Bad Iburg angeboten. „Wir haben versucht, möglichst allen Kinderwünschen gerecht zu werden", erläutert Steffi Baalmann. Besonders beliebt war vor allem bei den Jungen die Brandschutzerziehung. Unter der Aufsicht und Anleitung von Thomas Wolf und anderen Feuerwehrmännern konnten sie selbst in interessanten Experimenten die Wirkung des Feuers kennenlernen. „Wenn Kinder die Gefahren kennen, werden sie nicht mit dem Feuer spielen, sondern umsichtig damit umgehen." PeP

Weil Andrea Petersen (hinten) sich drei Tage Urlaub genommen hat, konnten Cora, Due, Sebastian und fünf weitere Kinder während der Projekttage nach Herzenslust emaillieren. Sie durften mit einer Blechschere selbst Kupferblechteile ausschneiden, mit dem bunten Emaillepulver bestreuen und im 1.000 Grad heißen Ofen brennen. Schöne Schmuckstücke, darunter Dinos und Salamander, waren Lohn der Mühe.

Das Kosmetikprojekt von Gudrun Strothmann (rechts) traf vor allem bei den Mädchen auf ungeteilte Begeisterung. Cremes, Haargels und Parfüms aus eigener Herstellung waren für Lea, Lara und die anderen der Hit.

 

Stadtgespräch Logo

Schullogo

Schullogo