Navigation



Sparkasse Osnabrück fördert

(21.03.2014)

Von Sitzkissen bis Karussell: Sparkasse Osnabrück ermöglicht gesunde Schulprojekte

Aufblasbare Kissen fürs gesunde Sitzen, neue Turnmatten, ein „Supernova“-Drehkarussell für den Pausenhof: Solche und viele weitere Anschaffungen sind dieses Jahr an den Schulen in Bad Iburg, Bad Laer, Glane und Glandorf aus dem Reinertrag der Lotterie „Sparen und Gewinnen“ bei der Sparkasse Osnabrück möglich. Das Finanzinstitut schüttet diesmal knapp 65.000 Euro an 91 Schulen in ihrem Geschäftsgebiet aus. Das Geld ist für Projekte und Vorhaben im Bereich Gesundheit und Gesundheitsvorsorge bestimmt. In den vier Gemeinden hatten sich sieben Schulen um die jährliche Förderung beworben. Nancy Plaßmann, die Leiterin der Marktdirektion Süd-West der Sparkasse Osnabrück, übergab den Schulleitern jetzt einen Scheck über den Gesamtbetrag von 5450 Euro.

Die Schulen erhalten Spenden über Beträge zwischen 450 und 1600 Euro für ihre Projekte. Das Geld wird gestaffelt nach Schulformen und Umfang der Vorhaben vergeben. Alle Schulen, die sich zuvor um die Förderung beworben hatten, wurden bedacht. In Bad Iburg gehen die Mittel an die Grundschule Am Hagenberg, die Grundschule Ostenfelde, die Grundschule Glane sowie das Gymnasium und die Hauptschule. Weiter werden im Südwesten des Landkreises die Geschwister-Scholl-Oberschule (Bad Laer) und die Ludwig-Windthorst-Grundschule (Glandorf) gefördert.

Die Schulen setzen die Mittel für ganz unterschiedliche Projekte ein. Das Gymnasium Bad Iburg verwendet das Geld für den Ausbau eines Innenhofs zur Förderung der „psychosozialen Gesundheit“ der Oberstufenschüler und die Hauptschule Bad Iburg nutzt es für Gesundheitserziehung und Angebote zum Kennenlernen von Sportarten. An der Grundschule Ostenfelde fließen die Mittel in die Anschaffung neuer Turnmatten und an der Grundschule Am Hagenberg werden sie für den Kauf neuer Stuhlkissen fürs gesunde Sitzen verwendet. Die Geschwister-Scholl-Oberschule erwirbt damit neue Bewegungsspiele und –geräte für Pausen, während es die Ludwig-Windthorst-Schule bei der Neugestaltung des Schulhofs in das „Supernova“-Drehkarussell investiert. Die Grundschule Glane nutzt die Mittel für eine Theateraufführung und ein Coachingangebot zum Thema Cybermobbing, also zum Schutz vor Gefahren im Internet.

Die Schulleiter und -leiterinnen wiesen darauf hin, dass die Förderung der Sparkasse eine wichtige Unterstützung für sie bedeutet. Aus den laufenden Etats hätten die Projekte und Vorhaben nicht finanziert werden können. „Der Umgang mit Gesundheit ist eine Alltagskompetenz, die schon in jungen Jahren gelernt werden sollte“, sagte Nancy Plaßmann. „Es ist wichtig, den Stellenwert der Gesundheitsvorsorge in den Schulen zu verbessern und die Schüler für den Umgang mit ihrer Gesundheit zu sensibilisieren. Diesen Zweck unterstützen wir gern“, meinte sie.

Die Sparkasse Osnabrück schüttet die Erträge aus der Lotterie Sparen und Gewinnen bereits seit über 20 Jahren für Schulförderprojekte aus. Insgesamt wurden aus den Lotterie-Erträgen bereits über 1,2 Mio. Euro an die Schulen weitergegeben, wobei jeweils bestimmte Förderzwecke im Mittelpunkt stehen. Die wechselnden Förderbereiche legt die Sparkasse in Zusammenarbeit mit ihrem Pädagogischen Beirat fest, dem Lehrer und Rektoren aus der Region angehören. In den beiden Jahren zuvor wurden Projekte aus dem Fächerkanon Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) gefördert.


Nancy Plaßmann (3.v.l.) Leiterin der Marktdirektion Süd-West der Sparkasse Osnabrück, überreichte (v.l.) Peter Seeger (Gymnasium Bad Iburg), Cornelia Tippel (Grundschule Ostenfelde), Reinhard Plogmann (Hauptschule Bad Iburg), Matthias Wocke (Ludwig-Windthorst-Schule), Sophie Seestern-Pauly (Grundschule Am Hagenberg) und Steffi Baalsmann (Geschwister-Scholl-Oberschule) den Förderscheck.




Schullogo

Schullogo

Anschrift

Grundschule am Hagenberg
Arndtstr. 11
49186 Bad Iburg

Tel. 05403 2158

Fax 05403 794683

mail@gsah.de

Mehr...