Navigation



Osnabrücker Sonntagszeitung

(31.01.2010)

Geschichte zum Anfassen
Die etwas andere Schulstunde. Kinder-Schlossführungen in Bad Iburg.
Bad Iburg. Hautnah Geschichte erleben als anschauliche Unterrichtsstunde im Fach „Sachkunde" konnten die Kinder der Klasse 3b der Grundschule „Am Hagenberg" im Schloss und auf der Iburg. Die eingangs nicht ganz ernst gemeinte Mahnung des Gästeführers Klaus Nienbecker, die Burg beherberge unter anderem auch die Polizei, verfehlte augenscheinlich ihre Wirkung nicht.
Artig, wie im normalen Schulalltag, hoben die acht- bis neunjährigen Schüler und Schülerinnen den Zeigefinger um ihre Fragen zu stellen. Teils mit offenen Mündern wollte man im Glanz des Rittersaales wissen, ob denn das viele Gold auch echt sei. Ehrfürchtig betrachtet wurde neben den zahlreichen Gemälden der Bischöfe auch die dreidimensional wirkende Deckenmalerei mit der Abbildung des griechischen Göttervaters Zeus. Ebenso neugierig bestaunten die Mädchen und Jungen das Geburtszimmer der ersten preußischen Königin, Sophie Charlotte, sowie ihren mobilen Reiseschrank. Fragen, wo denn das Bett geblieben sei und ob sie auch eine Krone trug, blieben dabei nicht unbeantwortet.
Als Höhepunkt erwies sich die Besteigung des Bennoturms, Wahrzeichen und dominanter Bestandteil im offiziellen Wappen des Landkreises Osnabrück. Willig ließ man sich in den kargen Gemäuern des vor Jahrhunderten als Gefängnis dienenden Turmes einsperren, allerdings in der Gewissheit, hier nicht allzu lange seine Strafe absitzen zu müssen.
Die Schlossführungen „Zu Gast bei Ritterbischof Benno" für Kinder ab sechs Jahren sind ein Angebot der Tourist-Information Bad Iburg und richtet sich an Gruppen und Schulklassen. Aber auch Kindergeburtstage können auf Anfrage ausgerichtet werden. R.A.H.


Lebhaftes Interesse an der Geschichte des Schlosses und ehemaligen Klosters Iburg zeigten die Kinder der Grundschule „Am Hagenberg" in Bad Iburg. Foto: Habben

 

Osnabrücker
Sonntagszeitung

Schullogo

Schullogo