Navigation



Aktuell

(Oktober 2013)

Lehren aus Leidenschaft und mit Spaß
Schulleiterin der Grundschule Hagenberg zieht Bilanz

Seit einem Jahr nun leitet Sophie Seestern-Pauly die Grundschule am Hagenberg und kann auf ein spannendes, aber auch erfreuliches Jahr zurück blicken. Den Dienst angetreten hatte die 28-jährige noch als Sophie Morlok, doch mittlerweile hat sie den Bad Iburger FDP-Stadtrat und Lehrer Matthias Seestern-Pauly geheiratet.
Aus dem nördlichen Landkreis stammend hat die junge Schulleiterin in Bad Iburg schon vor einiger Zeit eine neue Heimat gefunden, denn vor der übernahme der verantwortungsvollen Position arbeitete sie als Lehrerin für Deutsch und Sachunterricht bereits an der Grundschule Ostenfelde. Der Beruf Lehrerin speziell in einer Grundschule ist für Sophie Seestern-Pauly ein Traumberuf. Bereits als sie selbst in der 3. Klasse war, beschloss sie Grundschullehrerin zu werden, so wie ihre Lieblingslehrerin. „Ich glaube, man muss mit dem ganzen Herzen dabei sein“, so die Schulleiterin, „wenn man diesen Beruf ergreift. Ich möchte die Neugier, das Interesse der Kinder am Lernen und Wissen wecken, so dass ihnen das Lernen einfach Spaß macht.“ Vor der Herausforderung eine Grundschule selbst zu leiten, schreckte sie nicht zurück, denn bereits während der Ausbildung an der Hochschule in Vechta wurden sie und ihre Kommilitonen auf eine solche Aufgabe vorbereitet und auch jetzt noch gibt es eine Reihe Weiterbildungsmaßnahmen, die sie wahrnimmt, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Einfach machte es ihr aber auch das vorhandene Team an der Hagenbergschule, erklärt Seestern-Pauly, sowie die Vorarbeit ihrer Vorgängerin, denn sowohl das Kollegium wie auch die Eltern und der Förderverein zeigen sich neuen Entwicklungen gegenüber sehr aufgeschlossen und unterstützen sie aktiv. Und mit den Kindern selbst gibt es sowieso die wenigsten Probleme: „In der Grundschule lieben die Kinder ihre Lehrer noch“, schmunzelt die Leseratte, die sich am besten entspannen kann bei einem guten Buch. Dafür findet sie immer Zeit, auch wenn oft der Arbeitstag länger wird als eigentlich gedacht, aber das sei eben eine Sache der Organisation. Zurzeit steckt sie in den Vorbereitungen für eine ambitionierte Projektwoche Mitte September. In Zusammenarbeit mit einem Verlag werden die Schüler und Schülerinnen der Grundschule am Hagenberg zu Schriftstellern. Jeder darf seine Geschichte schreiben und diese werden dann in einem Buch abgedruckt, das pünktlich zu Weihnachten gedruckt vorliegen soll. Auch hierbei zeigt sich der Förderverein der Schule als hilfreiche Unterstützung.
Als eine besonders wichtige Aufgabe betrachtet Sophie Seestern-Pauly die sinnvolle Ganztagsbetreuung der Schüler. Viele Eltern seien berufstätig und froh über das Angebot der Schule, allerdings seien die finanziellen Mittel nach wie vor knapp bemessen, um eine sinnvolle Beschäftigung zu gewährleisten. „Kinder sollen schließlich noch Kinder bleiben“, und man könne nicht einfach weiter in den Nachmittag hinein unterrichten. „Die Betreuung soll Spaß machen, es soll gespielt und Neues entdeckt werden“, erklärt die Schulleiterin das Konzept, an dem sie verstärkt arbeitet. Denn nicht nur den Kindern soll Schule Spaß machen, auch sie als Lehrerin möchte ihre Begeisterung und ihre Leidenschaft nicht im Schulalltag verloren gehen sehen.


Schullogo

Schullogo