Navigation



Aktuell

(September 2013)

Grundschulkinder besuchen das St. Franziskus-Haus Bad Iburg

Sieben Schülerinnen und Schüler der Grundschule am Hagenberg stellten sich die Frage „Jetzt bin ich noch klein – wenn ich groß bin, was möchte ich dann sein?“ Sie hatten sich Gedanken gemacht, was sie später einmal werden möchten und stellten diese Berufsmöglichkeiten den BewohnerInnen des St. Franziskus-Hauses in einem Theaterstück vor. Nachdem sie über mehrere Wochen mit Schulbegleiterin Irmgard Rahe intensiv geübt hatten, konnte sich das Ergebnis durchaus sehen lassen.

             
Das Publikum freute sich, eine Ärztin in Aktion zu sehen, die einen kleinen Hund wieder gesund machen konnte, den Briefträger, der für jeden Zuschauer einen liebevoll gestalteten Brief hatte oder über die Gärtnerin, die jedem eine selbstgebastelte Blume überreichte. Aber auch der Bäcker hielt selbstgebackene Brötchen und Brezeln bereit, die Stewardess verteilte ganz wie im richtigen Leben Getränke an die „Mitreisenden“. Die Modedesignerin drapierte interessante Stoffe und hatte damit gute Ideen für die nächste Modesaison. Was wäre alles ohne den Landwirt, der seine Tiere auf die Weide brachte? Oder die Fürsterin, die auf ihre Tiere im Wald ein besonderes Auge hatte? Ganz wichtig war die Putzfrau, die ruck-zuck alles reinigte. Auch die Lehrerin, die Rechenaufgaben stellte, durfte ebenso wenig fehlen wie die Erzieherin, die ein Kreisspiel sang. Die Kinder hatten sich viel einfallen lassen und waren nach anfänglichem Lampenfieber mit Begeisterung dabei. Die Bewohner freuten sich über den Eifer der Schülerinnen und Schüler und ihr Applaus war eine große Belohnung für die jungen Akteure. Birgitt Bollmann, die Ergotherapeutin des Begleitenden Sozialen Dienstes im St. Franziskus-Haus, bedankte sich zusätzlich mit kühlen Getränken und erfrischendem Eis bei den Kindern.


Schullogo

Schullogo